Beiträge von Laura Keel

Willkommen im Forum des TrekZone Network Star Trek Rollenspiels.
Neu hier? Neben dem Forum findest du viele weitere Informationen in unserem Hauptcomputer-Wiki. Wenn du mitspielen möchtest, melde dich bitte über das Anmeldeformular an. Wir freuen uns auf dich!

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=



    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337



    Sternzeit: 84765,78 [19.11.2020]
    Missionsleitung: Laura Keel
    Missionsidee: Laura Keel



    Alarmstufe: gelb
    Position: Anomaliue/ehemaliges Exitor-System



    Anwesendes Personal
    Commodore Harrison Condrad als KO, Agentinnen Jamie Jansen und Jacky Blessing
    Commander Alison Sinclair als COU
    Lieutenant Harad als LMO
    Lieutenant Damian Keel als Lt Nastald [CONN]
    Lieutenant junior grade L'Ahri als LWO, Commander Buval[KO|Ratamar]



    Entschuldigt abwesend
    -



    Unentschuldigt abwesend
    Nynaeve Storm



    Gäste
    -



    "Edge Of Night"



    Die Aurora befindet sich weiterhin im ehemaligen Exitor-System. Die Anomalie gilt weiterhin als teilstabil. Die meisten Raumschiffe sind inzwischen aus Sicherheitsgründen abgezogen worden. Die Aurora bleibt vorerst vor Ort, um den Aufbau einer Forschungsstation und eines Emitter-Netzwerk zu koordinieren. Diese Aufgabe wird dadurch erschwert, dass man sich der Anomalie nicht mit Warpantrieb nähern darf und auch alle sonstigen Technologien untersagt sind, die den Subraum nutzen. Die Aurora hat neben etlichen Wissenschaftlern auch die Agentinnen Jamie Jansen und Jacky Blessing von der Abteilung für Temporale Ermittlungen aufgenommen. Ihre erste Befragung findet
    mit Commander Sinclairin der Beobachtungslounge statt. Die Krankenstation wurde damit beauftragt eine neue Variante der Strahlenschutzprotokolle zu verfassen, damit sie an alle Neuankömmlinge -Schiffe sowie Personen- ausgegeben werden können.



    Plötzlich steigt die Aktivität der Anomalie sprunghaft an, die Strahlung erhöht sich massiv und die Tachyonen der Umgebung weisen Verwirbelungen auf. L'Ahri, der das Kommando auf der Brücke hat, ruft den KO rechtzeitig auf die Brücke, so dass er miterlebt wie sich ein romulanischer Bird of Prey namens Ratamar vor der Aurora enttarnt. Die Enttarnung und die Quantensingularität, die von dem romulanischen Schiff als Antriebsquelle genutzt wird, werden für die Aktivität der Anomalie identifiziert. Commander Buval von der Ratamar stellt sich als wissenschaftliche Unterstützung für die Föderation vor und schickt sogleich eine Sonde in die Anomalie. Die Strahlung ist inzwischen so hoch, dass die medizinische Abteilung damit beginnen muss, die Crew zu impfen. Der romulanische Captain kann zunächst nicht überzeugt werden, den Sicherheitsperimeter um die Anomalie zu verlassen. Er will mit der Unterstützung der Aurora seine Schilde zur Abschirmung der Singularität nutzen, um weiter Daten zu sammeln. Erst als Commodore Conrad droht, das Schiff per Traktorstrahl abzuschleppen dreht das Schiff schließlich ab. Später entschuldigt sich Buval und läd die Führungsoffiziere zu einem Abendessen auf sein Schiff ein.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=



    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337
    Sternzeit: 81165,40 [31.01.2019]
    Missionsleitung: Laura Keel
    Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad
    Alarmstufe: Grau
    Position: Prosperitas-04 Mine



    Anwesendes Personal
    Commodore Harrison Conrad als Commander Halley Celes OPS
    Commander Laura Keel als Lieutenant Damian Keel CONN
    Lieutenant Commander Nynaeve Storm als CI
    Lieutenant Zhidde Harad als LMO
    Lieutenant L'Ahri als WO
    Ensign Ian Connor als SO|TO



    Entschuldigt abwesend
    -



    Unentschuldigt abwesend
    -



    Gäste
    -



    „Törichte Menschen“



    Das Außenteam befand sich weiterhin auf der Prosperitas-04 Mine. Lt L'Ahri und Lt Harad untersuchten die sterbenden Körper der Gestalten, die das Außenteam angegriffen hatten weiter. Es gelang ihnen die Trikorder so zu konfigurieren, dass sie Menschen von den zell-großen Lebensformen zuverlässig unterscheiden konnten.
    Lt Keel und Ensign Connor erkundeten derweil das restliche Deck und entdeckten eine Treppe, auf der die oberen Decks erreicht werden konnten. Es befanden sich weiterhin 6 Lebenszeichen auf dem obersten Deck und vier auf dem mittleren.
    LtCmdr Storm unterstützte die Lts Harad und L'Ahri bei der Identifikation der technischen Geräte, die alle auf Standart-Föderationstechnologie beruhten. Die Stasis-Kammern besaßen eine Vorrichtung, mit der sich Zellen neu anordnen ließen. Die Schädelimplantate der Kreaturen konnten über ein Interface angesteuert werden, so dass die Vermutung aufgestellt wurde, dass die Kreaturen ferngesteuert werden konnten. Dieses erhärtete den Verdacht des Außenteams, dass die Tätigkeiten in dieser Mine sämtliche ethische Grundsätze außer Acht ließen.



    Das restliche Team schloss also zu Keel und Connor bei der Treppe auf und begaben sich auf das oberste Deck, wo sich laut Trikorder wirkliche Menschen aufhielten. Die Tür war verbarrikadiert. Das Außenteam musste zunächst mit Phasern und anschließend mit Muskelkraft die Hinternisse aus dem Weg räumen. Hinter der Barriere hatte sich die Besatzung der Mine verschanzt. Cmdr Halley konnte schließlich Kontakt aufnehmen. Die Crew war erleichtert und berichtete, dass es einen unvorhergesehenen Energieausfall gab. Sie nannten die Gestalten auf den unteren Decks 'Mirrors', die durch den Energieverlust ohne virtuelle Kontrolle 'durchgedreht' seien. Das Außenteam evakuierte die Crew und bereitete sich darauf vor, der Gebrutsstunde dieser neuen Spezies nachzugehen.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=



    Missionsbericht der USS Aurpra NCC-81337



    Sternzeit: 81126,65 [24.01.2019]
    Missionsleitung: Laura Keel
    Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad
    Alarmstufe:Grau
    [b]Position:
    Prosperitas-Asteroidenfeld nahe Gurnam



    Anwesendes Personal
    Commodore Harrison Conrad als KO, Commander Halley Celes OPS
    Commander Laura Keel als Lieutenant Damian Keel CONN, dunkle Gestalten
    Lieutenant Commander Nynaeve Storm als CI
    Lieutenant L'Ahri als WO
    Ensign Ian Connor als SO|TO



    Entschuldigt abwesend
    Zhidde Harad



    Unentschuldigt abwesend
    -



    Gäste
    -



    „Intelligentes Fleisch“



    Die USS Aurora befand sich auf dem Weg zum Gurnam-System als sie einen Notruf aus dem Prosperitas-Asteroidenfeld in 5 Lichtjahren Entfernung erreichte. Der Ursprung war die Mine Prosperitas-04, die Orientinsäure aus den Asteroiden fördert und in der Datenbank mit 7 Besatzungsmitgliedern gelistet wurde. An der Mine angekommen stellte die Aurora fest, dass diese ohne Energie war und niemand auf Rufe antwortete. Außerdem befanden sich 12 statt 7 Lebensformen an Bord. Ein Außenteam geleitet durch Cmdr Halley, bestehend aus LtCmdr Storm, Lt Keel, Lt L'Ahri und Ens Connor wurde auf das unterste Deck der Mine gebeamt. Dort wurde die hoch ätzende Säure anscheinend gefördert und verarbeitet. Von den großen Glas-Bassins in denen sich die Säure befand stiegen ätzende Dämpfe in die Umgebung auf, so dass das AT nicht lange dort bleiben konnte. Sie folgten den Trikorderanzeigen nach Lebenszeichen zu einem weiteren Raum. Dieser stellte sich als Labor herraus. Darin befanden sich Statiskammern und ein großer Behälter mit einer unbekannten Flüssigkeit. Doch bevor das AT weiter nachforschen konnte, wurde es von zwei Gestalten angegriffen. Diese konnten glücklicherweise mit Betäubungsschüssen außer Gefecht gesetzt werden.
    Es stellt sich herraus, dass die Gestalten zwar menschlich aussahen, es sich bei ihnen um einen Zusammenschluss microskopisch kleiner Lebewesen handelte. Außerdem waren sie mit einem technischen Implantat im Schädel versehen. Doch die Phaserschüsse hatten eine Kettenreaktion ausgelöst, durch die sich der Zusammenhalt der zell-größen Lebewesen auflöste und sie allmählich abstarben. Eine weitere Gestalt hatte sich in eine Ecke des Labors zurück gezogen. Noch bevor ein Kontakt zu ihr aufgebaut werden konnte, floh sie durch ein Schott in der Wand.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=



    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337 und der USS Fenrir NCC-77089-A



    Sternzeit: 80802,31 [22.11.2018]
    Missionsleitung: Ian Connor und Laura Keel
    Missionsidee: Ian Connor und Laura Keel
    Missionstyp: GRS-Crossover-Mission, Zweiteiler
    Alarmstufe: Gelb/Rot
    Position: Gamma-Quadrant: Wurmloch/Ralor III



    Anwesende Offiziere
    Com. Harrison Conrad als KO, Cmdr. Halley Celes - OPS
    Cmdr. Laura Keel als XO, Lt. Damian Keel - CONN, Lt. Galuschka - SO
    LtCmdr. Nynaeve Storm als CI
    Lt. Zhidde Harad als LMO
    Ens. Ian Connor als Cpt. Lexa Jarot - KO|Fenrir
    Ens. L'Ahri als WO, Cmdr. Gauthier - KO|Raleigh



    Entschuldigt abwesend
    Chris Carter



    Unentschuldigt abwesend
    -



    Gäste
    Lt. Arathel Kantala als 2XO/CI|Fenrir, Cmdr. Kemor Rox - KO|Archer
    Ens. Hannibal Lecter als COU|Fenrir
    Ens. Steven Sutera als MO|Fenrir



    „Morgendämmerung“



    Die Aurora war nach dem Gefecht mit der may'neS gegen die Jem'Hadar zu einem Treffpunkt mit ihrem Begleitschiff der USS Raleigh unterwegs, als sie ein Notsignal beim dritten Planeten des Ralor-Systems empfingen. Das Signal stammte von einer zerstörten Orbitalstation des Dominion. Es kommten jedoch noch 17 Lebenszeichen registriert werden.


    In der Zwischenzeit entdeckte die Fenrir durch die Langstreckensensoren im Hochauflösungsmodus, dass eine Jem'Hadar-Flotte auf sie zukam. Doch sie stellten fest, dass diese Flotte auf dem Weg zum Wurmloch war und nicht zu ihnen. Sie setzten sich mit Cmdr Rox von der USS Archer in Verbindung, der die Fenrir am Wurmloch treffen sollte.


    Die Aurora konnte die Lebenszeichen nicht klar abgrenzen, welches es notwendig machte die entsprechenden Trümmerteile in einen Frachtraum zu beamen. Lieutenant Harad als LMO und Lieutenant Galuschka als 2SC konnten neben den anderen anwesenden SOs beobachten, wie sich 17 Formwandler von den Trümmerteilen entfernten und sich zu Gestalten verfestigten. Sie taten jedoch nichts, da sie verletzt zu sein schienen und verflüssigten sich nach einem Moment wieder. Die Sicherheit aktivierte sofort das Gründer-Protokoll.


    Die Fenrir erhielt eine Nachricht, dass die Jem'Hadar-Flotte nicht unter dem Befehl der Formwandler steht, sondern es sich um Rebellen handelten. Sie würden gegen jeden der sich dem Wurmloch nähert das Feuer eröffnen. Daraufhin setzte sich die Fenrir mit der Aurora in Verbindung, da sie gegen die Übermacht der Jem'Hadar ihre Hilfe benötigen würden, doch sie Aurora befahl zunächst Commander Gauthier von der Raleigh als Unterstützung zum Treffpunkt etwas abseits vom Wurmloch.


    Die Formwandler auf der Aurora konnten in ihrer natürlichen Form aus dem Frachtraum flüchten, da anscheinend kein Sicherheitskraftfeld aktiv war, obwohl die internen Sensoren dies bestätigten. Schnell wurde der Verdacht eines Saboteurs an Bord laut. Die Formwandler eroberten inzwischen trotz erheblicher Gegenwehr durch die Ingeniere und die eintreffende Sicherheit den Maschinenraum und erlangten die Kontrolle über die Umweltkontrollen.


    Nachdem Fenrir und Archer sich allein am Treffpunkt fanden, kontaktierten sie die Aurora. Commodore Conrad informierte Captain Jarot, dass die Aurora verloren sei. Er leitete die Evakuierung ein und aktivierte die Selbstzustörung. Im letzten Moment vor ihrer Evakurierung offenbarte Galuschka sich Lt Harad gegenüber als Gründer und erzählte ihr, dass die Gründer von dem Jem'Hadar gejagt und ausgerottet werden.
    Die Raleigh sollte laut Conrads Befehl den Überlebenden der Aurora zur Hilfe kommen und die Fenrir und die Archer durch das Wurmloch fliehen. Doch die Schiffe machten sich ebenfalls auf den Weg, um der Aurora zur Hilfe zur eilen.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 79430,35 & 79674,26 [19.04. und 3.5.2018]
    Missionsleitung: Damian Keel
    Missionsidee: Damian Keel
    Missionstyp: Zweiteiler
    Alarmstufe: Rot
    Position: Nikrobar VII, in der CU


    Anwesende Offiziere
    Com. Harrison Conrad als KO, Gul Hallet
    Lt. Benjamin Davis als XO
    LtCmdr. Alison Sinclair als COU
    LtCmdr. Nynaeve Storm als CI
    Lt. Chris Carter als ING
    Ltjg. Damian Keel als Böser Cardassianer, Patientin
    Ltjg. Zhidde Harad als MO


    Entschuldigt abwesend
    -


    Unentschuldigt abwesend
    Terlas Lark


    Gäste
    -


    „Blutrot“ & "Pechschwarz"


    Die USS Aurora war zur Föderationsgrenze unterwegs, um die 103 ehemaligen Gefangenen des illegalen cardassianischen Arbeitslagers an ein Versorgungsschiff zu übergeben, das sie schließlich nach Hause bringen sollte. Die Armstrong und die Fahrenheit bleiben im cardassianischen Raum. Zwei ehemalige cardassianische Aufseher saßen inzwischen in den Arrestzellen. Zwei Cardassianer und zwei ehemalige Gefangene befanden sich weiter bei schlechter Gesundheit auf der Krankenstation. Die übrigen Überlebenden wurden auf Gästequartiere verteilt.


    Die Gäste waren allergins gewohnt, sich selbst zu helfen und gaben nicht viel auf Vorschriften. Defekte an Schallduschen und Replikatoren häuften sich. Kommunikationskanäle wurden überlastet und Zugriffsrechte umgangen. Lt. carter wurde in ein Quartier gerufen in dem die Energie ausgefallen war. Jemand hatte die ODN-Leitung angezapft, um tragbare Generatoren zusammenzubauen und selbstgebastelte Energiespeicher aufzuladen.
    Ein Holodeck viel aus, weil dort drei Gästen ein Feuer entzündet hatten. Als LtCmdr Storm der Sache auf den Grund gehen wollte, wurde sie sogar bedroht bis die Sicherheit vor Ort war und die Gäste versuchten zu flüchten.


    Commodore Conrad beauftragte Counselor Sinclair in der Zwischenzeitdamit, die Gäste zu befragen. Sie begab sich auf die Krankenstation, um dort als erstes die Bajoranerin Prem Neira zu befragen. Diese wurde zusammen mit 30 anderen vor zwei Jahren von der autonomen Kolonie auf Harva III entführt.


    Der Commodore war außerdem nicht erfreut über die schlechte Zusammenarbeit von Lt. Davis und Gul Hallet während der Befreiungsaktion auf dem Planeten. Deshalb beauftragte er sie beide, die Cardassianer zu verhören. Sie entschieden sich dafür, zunächst die Cardassianer auf der KS zu befragen. Ltjg. wies auf die Risiken hin, doch erweckte schließlich den Cardassianer namens Harvet aus der Bewusstlosigkeit. Dieser lieferte jedoch keine Informationen, sondern nutze die erste Möglichkeit sich mittels eines implantiertes Chips selbst umzubringen.


    In diesem Moment wurde eine Meldung heraus gegeben, dass 30 bewaffnete Gäste die Arrestzellen überfallen hatten. Die Wachen wurden mit einem cardassianischen Disruptor betäubt. Ein gefangener Cardassianer wurde anscheinend sofort getötet. Der andere wurde von dem aufgebrachten Mob mitgenommen, um ihn aus einer Luftschläuse zu werfen. Auf dem Weg dort hin, liefen sie Lt Carter über den Weg, den sie ebenfalls betäubten.


    Davis und Hallet übergaben die Krankenstation an Sinclair, die mit Hilfe der Sicherheitskräfte und dem MHN den zweiten bewusstlosen Cardassianer vor einem eventuellen Überfall bewahren sollte. Der XO und der Gul schlossen sich indess der Sicherheit an. Diese riegelte die Decks Sektion für Sektion ab und kreisten so die Gruppe um den entführten Cardasianer ein.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=


    [Anm.d.KO: Da beim zweiten Teil am 03.05. die meisten Spieler nicht oder verspätet zur Mission erschienen, wurde die Mission nicht gewertet wegen zur kurzer Laufzeit.]

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=



    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337



    Sternzeit: 76298,71 (25.08.2016)
    Missionsleitung:
    Damian Keel
    Missionsidee: Damian Keel
    Missionstyp: Einzelmission
    Alarmstufe: grün
    Position: zwischen SB 416 und 214



    Anwesende Offiziere:
    Cpt. Harrison Conrad, Cmdr Bab Elm XO
    LtCmdr Alison Sinclair als COU
    Lt Nynaeve Storm als CI
    Ltjg Damian Keel als CONN, Cpt Jonar, Teamchef Toron, LtCmdr Sohak SFC
    Ltjg T'Maara als WO



    Entschuldig abwesend:
    Benjamin Davis
    Keebor



    Unentschuldigt abwesend:
    -



    Gäste:
    -



    "Abseits"



    Die anwesenden Offiziere befanden sich wieder auf der frisch instand gesetzten Aurora, der erste Flug nach den ausgiebigen Reparaturen. Doch dieser Auftrag sollte nur ein Test sein, nach dem sich entscheiden sollte, ob das Schiff grundlegend überholt werden soll. Die Aurora sollte sich an einer Suchaktion beteiligen. Die Castal, ein talarianisches Schiff, sollte vor zwei Tagen bei Sternenbasis 416 ankommen. Doch seitdem sie von SB 214 aufgebrochen war, gab es keinen Kontakt mehr zu ihr.


    Storm, Sinclair, Keel, Halley und Keel wurden nur vorläufig für diesen Auftrag auf ihre Posten zurück gesetzt. T'Maara war (wieder) frisch an Bord gekommen. Abgesehen davon war die Crew noch nicht wieder vollständig an Bord, da es vor dem nächsten Einsatzbefehl eine größere Personalrotation geben soll. Captain Conrad war zwar an Bord, jedoch noch nicht wieder offiziell im Dienst, bis die letzten Gutachten bestätigt sind. Dieses galt aber nur noch als Formalität. An Bord befand sich außerdem Inspektor LtCmdr Sohak, dessen Aufgabe es war, genau dieses in die Wege zu leiten und die kommende Personalrotation vorzubereiten. So verlangte er zunächst ein ausführliches Gutachten von LtCmdr Sinclair.


    Derweil konnte die Brückencrew das vermisste Schiff finden. Es trieb ohne Energie im Raum. Ein Außenteam beamte an Bord und nahm Kontakt zu den Besatzungsmitgliedern auf. Wie sich herausstellte wurde das Energienetzt des alten Schiffes durch den übertriebenen Gebrauch von Holoprojektoren überlastet. Auch der Warp-Kern wurde abgestoßen und konnte von der Aurora geborgen werden. An Bord befand sich die talarianische Abordnung einer Parisis-Squares-Mannschaft, die für eine Qualifikationsspiel Sternenbasis 416 erreichen musste oder zumindest eine Verschiebung des Spiels erwirken musste.


    Die Crew der Aurora ließ ein Techniker-Team und Ausrüstung auf der Castal zurück und flog die Mannschaft zur Sternenbasis.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 75225,81 [11.02.2016]
    Missionsleitung: Laura Keel
    Missionsidee: Harrison Conrad, Laura Keel


    Alarmstufe: Gelb
    Position: Asli V


    Anwesendes Personal
    Captain Harrison Conrad als KO, Gouverneur Jebediah
    Lieutenant Benjamin Davis als XO
    Lieutenant Alison Sinclair alsLMO
    Lieutenant Chris Carter als CI
    Lieutenant Nynaeve Storm als ING
    Lieutenant junior grade Damian Keel als CONN, Xelatianer
    Ensign Keebor als SC


    Entschuldigt abwesend
    -


    Unentschuldigt abwesend
    -


    Gäste
    -


    „Endeavor“


    TEXT


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 74501,03 [1.10.2015]
    Missionsleitung: Laura Keel
    Missionsidee{/b]: Harrison Conrad, Laura Keel
    [b]Missionstyp
    : Handlungsbogen-Mission
    Alarmstufe: grün
    Position: Gis


    Anwesende Offiziere:
    Cpt Harrison Conrad als Lt Oerstedt[LWO]
    Lt Nynaeve Storm als Ltjg Myrdin[WO]
    Lt Alison Sinclair als Ens Donelly[WO]
    Ens Keebor als Ens Ramsley [SO]


    Entschuldigt abwesend:
    Lt Chris Carter
    Ens Lydia Moore


    Unentschuldigt abwesend:
    -


    Gäste:
    -



    "Interstellare Verteidigung"


    TEXT


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 74120,85 [23.07.2015]
    Missionsleitung: Laura Keel
    Missionsidee: Harrison Conrad, Laura Keel
    Missionstyp: Doppelmission Teil 2
    Alarmstufe: rot
    Position: Gish XI a (Mondoberfläche)


    Anwesende Offiziere:
    Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Halley Celes - OPS
    Lt. Alison Sinclair als LMO
    Lt. Nynaeve Storm als ING
    Ltjg. Damian Keel als CONN
    Ens. Keebor als SO


    Entschuldigt abwesend:
    -


    Unentschuldigt abwesend:
    Chris Carter


    Gäste:
    Cdt. Moore als WO


    „Bon Apetit“


    Der Sog entstand aus einem tiefen Schlot, der genau dort sein oberes Ende besaß, wo sich vorher der Bug des Schiffes befunden hatte. Im Laufe der Zeit hatte der Sog die Einzelteile auf den Boden der Höhle befördert. Dieser wurde schließlich so stark, dass auch drei Außenteammitglieder, LtCmdr Halley, Lt Carter und Cdt Keebor, hinunter gesogen wurden. Als der Luftstrom versiegte fanden sie sich auf einen staubbedeckten Boden wieder. Der Staub hatte hinabgefallene Schiffsteile korrodiert. Ebenso heftete er sich an die Raumanzüge des Außenteams. LtCmdr Halley und Cdt Keebor blieben bei dem Sturz unverletzt. Lt Carter litt jedoch unter akutem Sauerstoffmangel, da die Steuerungseinheit seines Anzugs beschädigt wurde. Durch eine Rekonfiguration konnte größerer Schaden rechtzeitig vom dem Lt abgewendet werden.


    Lt Sinclair und Lt Storm konnten verhindern, dass sie ebenfalls in die Höhle hinuntergesaugt wurden. Sie versuchten so gut wie möglich den Eingang zu dem Schlot mit Trümmerteilen und Schotts zu verschließen, um nicht bei einem erneuten Ereignis ebenfalls hinunter zu fallen. Anschließend versuchten sie in Zusammenarbeit mit der Brückencrew der Aurora, die sich noch im Orbit befand die Vermissten zu bergen (namentlich Cpt Conrad, Ltjg Keel und Cdt Moore).


    Die Rettung erwies sich als schwierig, da weder eine Kommunikationsverbindung noch eine Transpertererfassung aufgebaut werden konnte. Mithilfe einer Sonde, die in den Tunnel geflogen wurde, konnte jedoch Kontakt aufgebaut werden, und die Crew schließlich direkt auf die Krankenstaiton gebeamt werden.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 72923,28 [18.12.2014]
    Missionsleitung: Laura Keel, Harrison Conrad
    Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad


    Alarmstufe: -
    Position: Im Orbit von /auf dem Planeten ML356-I


    Anwesendes Personal:
    Captain Harrison Condrad als LtCmdr Halley[OPS], Toikal
    Commander Laura Keel als LMO, Dorek
    Lieutenant Commander Alan Morgan als Ens Christensen[CONN]
    Lieutenant Alison Sinclair als MO
    Lieutenant Chris Carter als CI
    Lieutenant junior grade Nynaeve Storm als Ltjg Liljedahl [ING]


    Entschuldigt abwesend:
    -


    Unentschuldigt abwesend:
    -


    Gäste:
    -


    "Jolan Tru"


    LtCmdr Morgan und Ltjg Storm wurden nach dem Fund des aufgebrochenen Terrariums im medizinischen Labor der Aurora auf der Oberfläche des Planeten in die Sicherheitszentrale des Handelspostens gebracht, wo sie einzeln von Dorek zu dem Attentat auf Konsul Barel befragt werden sollten. Dieser war nach dem Konsum von geriebenen Pestsporenblättern zusammengebrochen und auf die Krankenstation der Aurora gebeamt worden. Dort kämpften Lt Sinclair und Cmdr Keel noch immer um sein Leben. Es sah nicht gut aus, denn es kam zu einem Herzstillstand. Die Crew der Aurora arbeitete nun daran, diesen Kriminalfall aufzuklären und so die Offiziere zu entlasten.


    Es gelang den Ärztinnen das Herz des Konsuls wieder zum Schlagen zu bringen, wenn auch schwach. In der Zwischenzeit entfaltete sich eine Debatte zwischen den romulanischen und den Aurora-Sicherheitsoffizieren wie die Kompetenzen in diesem Fall verteilt seien. Auf Grund verschiedener Medikamente erlitt der Konsul nach dem überstandenen Herzstillstand einen Krampfanfall, den Lt Sinclair mit viel Fingerspitzengefühl behandeln musste. Als Cmdr Keel verhindern wollte, dass die wild zuckenden Arme des gegen den chirurgischen Rahmen schlagen, wurde sie selbst getroffen und eine Gehirnerschütterung. Lt Sinclair behandelte die Verletzung erfolgreich. Der Konsul befand sich inzwischen ebenfalls außer Lebensgefahr.


    In der Zwischenzeit befahl LtCmdr Halley Ens Christensen sich zusammen mit dem romulanischen Sicherheitsoffizier Toikal die Logbücher des Transporterraums anzusehen. Diese wurden nachträglich von Lt Carter unterstützt. Sie fanden herraus, dass vor den Gästen der Eröffnungsfeier nur ein vierköpfiges Sicherheitsteam auf die Oberfläche beamte, sonst gab es keine Beamvorgänge. Namentlich bestand das Sicherheitsteam aus CPO Delauney, PO1 Ito, Cm Temar und Cm Berax. Toikal bezeugte immer wieder seinen Unmut über die Art der Ermittlungen in diesem Fall und drohte den Offizieren mit Regress für den Fall, dass sie durch ihre Inkompetenz den Täter davon kommen ließen.


    LtCmdr Halley selbst untersuchte zusammen mit Ltjg Liljedahl das aufgebrochene Terrarium im medizinischen Labor. Auch hier gab es Kompetenzgerangel zwischen romulanischen und föderalen Sicherheitsoffizieren, dem die LtCmdr jedoch Einheit gebot. Die Offiziere konnten an dem Terrarium menschliche und trillsche DNA finden. Außerdem wurde festgestellt, dass das Sicherheitsschloss am Terrarium überbrückt wurde. Die einzigen Crewmitglieder, die keine Berechtigung für die Sicherheitsfreigabe des Terrariums hatten, waren jedoch lediglich die Mannschaftsdienstgrade.


    Durch die Kombination dieser Erkenntnisse wurde unter anderem Cm Jor Temal als Verdächtiger identifiziert. Er ließ sich widerstandslos in Gewahrsam nehmen und war zu einem Geständnis des Attentats bereit unter der Voraussetzung, dass er nicht an die Romulaner ausgeliefert werden würde.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=


    [Anmerkung: Die Entscheidungen der Spieler während der Mission sind unterstrichen.]

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 72885,26 [11.12.2014]
    Missionsleitung: Laura Keel
    Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad


    Alarmstufe: -
    Position: Auf dem Planeten ML356-I


    Anwesendes Personal
    Lieutenant Commander Alan Morgan als XO
    Commander Laura Keel als LMO, Konsul Barel, Dorek
    Lieutenant Alison Sinclair als MO
    Lieutenant junior grade Nynaeve Storm als ING


    Entschuldigt abwesend
    Harrison Conrad


    Unentschuldigt abwesend
    Chris Carter


    Gäste
    -


    "Pestsporen"


    Die Aurora befand sich im Orbit um dem Planeten ML356-I. Ein bis dato unbewohnter Planet der Klasse M auf dem die Romulaner an diesem Tag feierlich einen kleinen Handelsposten eröffneten. Die Aurora wurde ausdrücklich dazu eingeladen und sah es als willkommene Möglichkeit von der Bildfläche zu verschwinden. Der eigens angereiste Konsul Barel, altgedienter Diplomat in Diensten des Romulanischen Imperiums, hatte auf die Präsenz von Föderationsbürgern bestanden. Er sympathisiert mit der politischen Strömung namens „Zukunft jetzt!“, die sich für mehr Kooperation mit dem Bündnisparter Föderation einsetzt. Der Konsul nahm während einer kleinen Zeremonie einen Schluck Perlwein zu sich, der sich im nachhinein als vergiftet heraus stellte. Gerade als Barel die Sternenflottenoffiziere ansprach, brach er zusammen. Glücklicherweise befand sich Lt. Sinclair in unmittelbarer Nähe. Mit Zustimmung des romulanischen Sicherheitschefs Dorek wurde er auf die Krankenstation der Aurora gebeamt und dort behandelt.
    Es stellte sich herraus, dass eine Hauptschlagader im Bauchraum, sowie die Magenwand gerissen waren. Lt Sinclair und LtCmdr Keel konnen die inneren Verletzungen zwar provisorisch beheben, doch der Blutverlust war so stark, dass es schließlich zum Herzstillstand kam. Romulanische Sicherheitsoffiziere beobachteten jeden Handlungsschritt der Ärztinnen.
    Auf der Oberfläche hatten indess alle Gäste den Haupthangar verlassen bis auf LtCmdr Morgan und Ltjg Storm sowie Dorek mit einigen romulanischen Sicherheitsoffizieren. Ltjg Storm konnte feststellen, dass Konsul Barels Perlwein mit gemahlenen Blättern tarkelianischer Pestsporen versetzt waren. LtCmdr Morgan bemühte sich, die aufgebrachte Stimmung und das Misstrauen Doreks zu beschwichtigen. Der Verdacht eines Attentats stand schnell im Raum. Als sich herausstellte, dass sich auf dem gesamten Außenposten keine Pestsporen befinden, gestand LtCmdr Morgan ein, dass die Aurora Pestsporen im medizinischen Labor züchtet. Doch da hatte ein romulanischer Sicherheitsoffizier schon das aufgebrochene Terrarium entdeckt und Dorek via Komm informiert. Dieser nahm schließlich die anwedenden Sternenflottenoffiziere für einen Befragung in Gewahrsam.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=


    [Harrison Conrad kurzzeitig anwesend als LtCmdr. Halley Celes - OPS]

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 71856,45 [05.06.2014]
    Missionsleitung: Laura Keel
    Missionsidee: Laura Keel


    Alarmstufe: Gelb
    Position: Unweit der Sternenbasis 23


    Anwesendes Personal
    Captain Harrison COndrad als KO, Lt. Solis
    Commander Bob Warren-Lloyd als XO
    Commander Laura Keel als LMO, Ensign Enoriya 277 als OPS
    Lieutenant Commander Alan Morgan als CONN, Lydia Morgan
    Lieutenant Chris Carter als CI
    Lieutenant Alison Sinclair als MO
    Lieutenant junior grade Tanabahi Maya Kwela als TO
    Lieutenant junior grade Nynaeve Storm als ING
    Lieutenant junior grade T'Maara als WO


    Entschuldigt abwesend
    -


    Unentschuldigt abwesend
    -


    Gäste
    Robert Sullivan als Kosul Lorek
    Cadett Lara Hügli als SO


    "2:1“


    Die USS Aurora führte ein paar offenbar unsinnige Rendezvous und Transportertests durch, als plötzlich ein romulanischer Konsul an Bord gebeamt wurde. Mitgebrachte Instruktionen besagten, man solle ihn zur Sternenbasis bringen. Ein weitere überraschender Gast war Lt. Solis vom Föderationssicherheitsdienst. Dieser entführte schließlich den Konsul aus einem Turbolift, während sich in der Nähe ein Warbird enttarnte. Zeitgleich gebar Lydia Morgan auf der KS Zwillinge.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 70554,47 [10.10.2013]
    Missionsleitung: Harrison Conrad, Laura Keel
    Missionsidee: Harrison Conrad, Laura Keel


    Alarmstufe: -
    Position: Burman III


    Anwesendes Personal:
    Cpt. Harrison Conrad als KO, Böses Mädchen, Schüchternes Mädchen
    Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO
    LtCmdr. Laura Keel als LMO, PO1 Keisuke Ito - SO
    Lt. Alan Morgan als CONN
    Lt. Skrain Barkan als SC
    Ltjg. Chris Carter als ING
    Ltjg. Nynaeve Storm als ING, LtCmdr. Else Jennah - CI
    Ens. T`Maara als WO


    Entschuldigt abwesend:
    Tolin Jared


    Unentschuldigt abwesend:
    -


    Gäste:
    -


    „Inside Man“ - Teil 2


    Auf der USS Aurora waren die Arbeiten nahezu abgeschlossen, als nach dem Hauptcomputer nun auch die Stimme eines jungen Mädchens das Team aufforderte, vom Vorhaben abzusehen. Carters Bemühung, sich die zuvor gefasste Option offen zu halten, wertete die KI als Nicht-Aufgabe und löste eine Überladung im Hauptcomputer aus. Conrad bemühte sich die Verbindung zu den Avataren zu unterbrechen, jedoch fanden diese sich dann digitalisiert im Hauptcomputer wieder, statt in den eigenen Körpern.


    Von ihren Gehirnen als solche interpretiert befanden sie sich nun in einer Darstellung San Franciscos wieder, auf dem Dach eines Sternenflottenarchivs. Durch die Stimme Conrads, der ja weiterhin neben ihnen stand, zog Carter dann die entsprechenden Schlüsse. Auch das Mädchen, Sarah, tauchte auf, in Begleitung mehrerer Borgdrohnen, die zwar von den Phasern gut bekämpft werden konnten, aber in immer größerer Zahl auftraten. Die Offiziere erkannten schließlich, dass sie sich in dieser Realtität deutlich schneller fortbewegen konnten. Am zentralen Knotenpunkt gelang es dem Ingenieur, den Computer von den invasiven Programmen zu befreien. Jedoch kamen über die Golden Gate Bridge, die die Verbindung zwischen Aurora und Burman III bedeutete, weitere Programme (in Gestalt der Borgdrohnen) herüber.


    Conrad hatte inzwischen die Lage erkannt und wies sie an, die Quelle ausfindig und unschädlich zu machen. Dargestellt wurde dies dann, auf der anderen Seite der Brücke, durch eine historische Militäranlage in Sausalito bekannt als Presidio. Auch hier war die Anzahl an Gegnern groß, doch mit den entsprechenden Waffen (Dynamit) wurden die Verteidungsanlagen gesprengt, was auch in der realen Welt deutliche Auswirkungen hatte. Nach Untergang der Anlage blieb lediglich ein einsames Haus stehen. Drinnen wurden sie von zwei Mädchen, Zwillingen, empfangen, die sich beide als Sarah vorstellten. Eines lernte fleißig und zeigte neugieriges Interesse an den Besuchern, das Andere bemühte sich, die "Eindringlinge" aus dem Haus zu jagen. Als Lt. Barkan es mit deutlichen Worten zum Schweigen gebracht hatte, gelang es Lt. Morgan, ein Gespräch mit der interessierten Sarah aufzunehmen, sie von ihren Absichten zu überzeugen und schließlich vertrauen schafften.



    Auf der Planetenoberfläche wurde indess bestätigt, dass es sich bei der gefundenen Chefineniering wirklich um Cmdr. Else Jennah handelte. Die Gruppe um Cmdr. Warren-Lloyd hatte nun Gelegenheit, sich mit der ehemals verschollenen Offizieren über ihre Erlebnisse auszutauschen. So gelangten sie zu dem Schluss, dass es sich bei der Intelligenz auf dem Planeten um die Selbe wie an Bord der Aurora handelte. So fasste Cmdr. Warren-Lloyd den Entschluss, zu versuchen eine Kommunikation mit der Intelligenz herzustellen. Am geeignetsten schied dafür die Sondenabschussbasis, in der sich Cmdr. Jennah hauptsächlich aufgehalten hatte.


    Doch der Weg nach Elsetown wurde durch eineut auftretende Gewitter sowie einen Sandsturm erschwert. Ein fliegen auf Sicht war stark erschwert, nachdem sie das Dämpfungsfeld der Stadt erreicht hatten. Das Shuttle wurde zudem leicht beschädigt, als es von Cmdr. Warren-Lloyd durch den zu engen Landungsschacht der Basis geflogen wurde.


    Im Inneren wurde das Team, bestehend aus Cmdr. Warren-Lloyd, Cmdr. Jennah, Ltjg. Storm, Ens. T'Maara, Ens. Heath und PO Ito, zunächst von einem kleinen fliegenden Objekt gescant. In der Kommandozentrale der Basis angelangt, konnten sie noch einige aktive Konsolen in Augenschein nehmen. Bevor sie jedoch einen Kommunikationsversuch unternehmen konnten, wurden sie von einem weiteren fliegenden Objekt angegriffen, das nicht auf verbale Ansprache reagierte. Glücklicherweise konnte es durch die Bemühungen von Lt. Morgan, Lt. Barkan und Ltjg. Carter rechtzeitig außer Funktion gesetzt werden.
    Auch ein weiterer Versuch eine Kommunikation via Schriftzeichen aufzubauen scheiterte. Das Team konnte nur noch die Auswirkunden des Angriffs im Inneren auf den Bildschirmen erahnen, bevor sich das gesamte System der Basis abschaltete. Da auch das Dämpfungsfeld betroffen war, konnten nun die Trikorder wieder eingesetzt werden. Das gesamte Areal wurde mit Ausnahme einer kleinen Energiequelle nicht mehr mit Energie versorgt.


    Mit dem Shuttle konnte das Team die Quelle gerade noch rechtzeitig erreichen, um mit an zu sehen wie sich das schützende Kraftfeld um den zentralen Plexus deaktivierte.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 70397,84 [12.09.2013]
    Missionsleitung: Laura Keel, Harrison Conrad(, Bob Warren-Lloyd)
    Missionsidee: Harrison Conrad, Bob Warren-Lloyd, Laura Keel


    Alarmstufe: Rot
    Position: Burman-System


    Anwesendes Personal:
    Cpt. Harrison Conrad als KO, LtCmdr. Halley Celes als OPS
    Cmdr. Bob Warren-Lloyd als XO, Ensign Andromeda Heath COU
    Lt. Alan Morgan als CONN
    LtCmdr. Laura Keel als LMO
    Ltjg. Chris Carter als ING
    Ltjg. Nynaeve Storm als ING
    Ens. T`Maara als WO


    Entschuldigt abwesend:
    -


    Unentschuldigt abwesend:
    Skrain Barkan
    Tolin Jared


    Gäste:
    -


    „Outsider“


    Die Aurora hatte den Kurs zum Burman-System wieder aufgenommen, um sich nun endlich der Erforschung der untergegangenen Kultur der Saraner zu widmen. Während des Fluges ging die Crew ihren gewohnten Aufgaben nach. Ens. Heath und Ens. T`Maara übersetzten die Hieroglyphen, die beim letzten Besuch des Planeten in den Ruinen auf der Oberfläche gefunden wurden. Die Crew im Maschinenraum ging unregelmäßigen Fluktuationen im Antriebsystem und in den Schildgittern nach.


    Nach 4 Stunden Flug tauchten auf den Sensoren zwei der Sonden auf, denen die Aurora bereits zuvor begegnet war. Der Kurs wurde darauf hin geändert. Als man in Reichweite war entdeckte man ein schwaches menschliches Lebenszeichen an Bord einer der Sonden. Doch kurz bevor ein Außenteam hinübergebeamt wurde, konnte Ltjg. Carter die Sensordaten als Täuschung identifizieren und verhindern, dass die Offiziere in den Weltraum gebeamt wurden. Er fand außerdem herraus, dass dieses Manöver durch eine Art künstliche Intelligenz innerhalb des Hauptcomputers der Aurora hervorgerufen wurde. Die Aurora nahm den Kurs zum Burman wieder auf.


    Nach einigen Stunden erreichte eine Einsatzalarmmitteilung des Sektorkommandos den Captain, die die Aurora zum Roc-System beorderte, da die USS Pandora und zwei weitere Einheiten in Kampfhandlungen mit den Borg verwickelt sei. Doch Cpt. Conrad kam diesem Befehl nicht nach, stattdessen ließ er den Kurs halten. Ltjg. Carter und Ltjg. Storm berieten unterdessen, wie sie die sog. Künstliche Intelligenz aus den Computersystemen isolieren und entfernen könnten.


    Kurze Zeit später beschleunigte die Aurora auf maximale Geschwindigkeit und auf dem gesamten Schiff fiel die künstliche Schwerkraft aus, ohne dass ein Crewmitglied dieses veranlasst hatte. Gleichzeitig stieg die Temperatur stark an. Es war den Crewmitgliedern nicht möglich Einsluss auf die Umweltkontrolle zu nehmen oder die Systeme zu überbrücken. Glücklicherweise reaktivierte sich die künstliche Schwerkraft kurz bevor die Aurora das Burman-System erreichte. Doch unglücklicherweise wurden mehrere Konsolen überladen, u.a. die technische Station auf der Brücke und der MSD im Maschinenraum.


    Im Burman-System angekommen wurden zusätzlich alle Bereiche evakuiert und versiegelt, von denen aus die Crew noch Einfluss auf die Schiffsysteme nehmen konnte, z.B. Maschinenraum, Hauptcomputerkern, Hauptenergieleitungen, Antriebsysteme. Cpt. Condrad ordnete schließlich die Evakuierung des Schiffes an und aktivierte (mit Cmdr. Warren-Lloyd und Lt. Morgan) die Selbstzerstörung.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Damian vernahm den Ruf aus dem Inneren. Er straffte seine Haltung ein letztes Mal, machte einen Schritt nach vorne und die Türen gaben ihm den Weg ins Quartier frei. Sein praktischer Enthusiasmus trug ihn jedoch nur zwei Meter weit. Das Geräuscht der Türen stoppte ihn. Er hatte unterbewusst das Gefühl, wie ein Hase in der Falle zu sitzen. Doch warum nur? Er machte sich selbst ja lächerlich. Damian nahm es also hin, dass er wie abgestellt mitten im Raum stand und konzentrierte sich auf den Chief.


    Saß Hawkins da mit einem Buch in der Hand? Dieser Umstand irritierte Damian kurz, doch er schob ihn beiseite. Es war das erste Mal, das er den Chief in zivieler Kleidung sah. Auch das war gewöhnungsbedürftig. Aber er hatte eine Mission, auf die es sich zu konzentrieren galt. "Guten Abend Chief." meinte er dann mit überraschend fester Stimme. "Ich hoffe, ich störe sie nicht. Mir ist bewusst, dass es etwas ungewöhnlich ist, sie hier aufzusuchen. Und ich würde sie auch nicht außerhalb des Dienstes belästigen, wenn es nicht wichtig wäre." Der Anfang wäre schon einmal gemacht. Auch Wenn allein der Blick des Sicherheitsoffiziers Damian weiche Knie verursachte, obwohl er keineswegs feindseelig drein blickte. Das würde sich mit Sicherheit gleich ändern. Aber weiter im Text.


    "Ich will die Gelegenheit nutzen und ihnen zuerst einmal danken. Ähm..ja..." er lächelte sein bekanntes gewinnendes Zahnpasta-Lächeln, "Ich möchte ihnen dafür danken, dass sie mir so sehr geholfen haben als ich an Bord kam. Ohne sie hätte ich sicher nicht auf das hohe Niveau an Bord aufschließen können. Und vor allem nicht so schnell und so effektiv. Auch wenn ich sie an manchen Abenden verwünscht habe, als ich keinen Muskel mehr rühren konnte." er lachte kurz. Das war gut. Er wurde lockerer und improvisierte sogar etwas. "Also wie gesagt, dass wollte einmal gesagt werden."

    Damian befand sich auf Deck 06. Genauer gesagt in dem Korridor auf Deck 06, der genau vor dem Quartier von Chief Hawkins lag. Er stand also -um es präzise auszudrücken- genau vor der Tür zum Quartier. Er stand schon ungefähr eine Minute dort und starrte die Tür an. Er musste nichts weiter tun als den Knopf zu drücken, der im Inneren des Quartiers seine Anwesenheit ankündigte. Doch er zögerte.


    Es gab keinen rationalen Grund zu zögern. Er hatte sich alles gründlich zurecht gelegt. Hatte die Uhrzeit und den Ort mit Bedacht gewählt. Nervös strich er sich durch die Haare. Auch seine Haare hatte er zurecht gelegt. Doch diese hatten sich in den drei Minuten, die der Weg hierher in Anspruch genommen hatte, wieder aufgestellt und standen nun wie eh und jeh kreuz und quer ab.
    Schweiß bildete sich auf seinen Händen, der jedoch auch nicht dazu beitrug, die Haare in Form zu halten. Also rieb Damian sie kurz an den Hosenbeinen. Dann stich er sein Hemd glatt und zupfte die Ärmel wieder zurecht. Er räusperte sich und zögerte noch immer den Knopf an der Tür zu den Quartier zu drücken.


    Was veranstaltete er hier für einen Aufriss? Chief Hawkins war Offizier der Sternenflotte. Ein überaus pflichbewusster Offizier der Sternenflotte. Und als solcher würde er niemals etwas tun, was das Ansehen eines Offiziers beflecken würde. Oder vielleicht doch? Gäbe es etwas, das Hawkins so wütend machen würde... das ihm wichtiger war als die Prinzipien der Sternenflotte? In diesem ganz speziellen Fall, war sich Damian alles andere als sicher. Eigentlich kannte er den Chief kaum, wenn er es recht betrachtete.


    Damian schüttelte den Kopf und damit die Gedanken fort. Wenn er nicht bald den Finger auf die Türklingel legte, würde er es nie heraus finden. Er war bereit. Er legte den Kopf erst zur einen, dann zur anderen Seite, bis er ein leises Knacken vernahm. Dann lockerte er die Schultern, indem er sie etwas anhob und wieder fallen ließ. "Hör bloß auf damit. Es ist ja nicht so als würdest du in einen Box-Ring steigen." murmelte er zu sich selbst.
    Er winkte mit einem offensiven Grinsen einer Ensign in gelber Uniform zu, die ihn im Vorbeigehen argwöhnisch beäugte. Dann drücke er auf den Knopf. Er spürte, wie sein Magen sich verkrampfte. Jetzt gab es kein Zurück mehr.

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 68553,97 [11.10.2012]
    Missionsleitung: Laura Keel
    Missionsidee: Laura Keel


    Alarmstufe: -
    Position: Iota-Rho V


    Anwesendes Personal
    Captain Harrison Conrad als KO, Lieutenant Commander Halley CelesOPS, Mrolf
    Lieutenant Commander Bob Warren-Lloyd als XO, Captain Hunterston
    Lieutenant Alan Morgan als CONN
    Lieutenant Commadner Laura Keel als LMO, Dolflu, Blob, Theriann, “Der Boss”
    Lieutenant junior grade Tolin Jared als LWO
    Ensign Skrain Barkan als SO
    Ensign Chris Carter als ING


    Entschuldigt abwesend
    -


    Unentschuldigt abwesend
    -


    Gäste
    Nynaeve Storm als Lieutenant Else JennahCI



    „Willkommen im schönen Erinys“


    Die Führungscrew der Aurora wurde auf einen verdeckten Einsatz geschickt, um mehr über die unbekannten Kreaturen und das unbekannte Schiff in Erfahrung zu bringen, die die Crew der Aurora auf der Rückreise aus der Zukunft sehen konnten. Dafür wurde ihnen ein heruntergekommener corvellanischer Frachter zur Verfügung gestellt, die Iron Fly.
    Damit begab sich die Crew zu dem Nicht-Föderations-Planeten Iota-Rho V, mit dem Plan dort vorzugeben, nach einem neuen Auftrag zu suchen. Die Bewohner, die zumeist geflohene Kleinkriminelle oder gescheiterte Unternehmer sind, leben in riesigen kuppelförmigen Habitaten, da die Atmosphäre der Planten der Klasse N giftig ist. Im Laufe der Zeit haben sich zwei Komplexe entwickelt: Die Stadt Io, ein Handels- und Gemeinschaftshabitat, und die Stadt Erinys, ein Industrie- und Produktionshabitat.
    Die Crew hielt sich zunächst in Io auf, dort konnten LtCmdr. Warren-Lloys und Ens. Barkan ihre Fracht bei einem Händler namens Mrolf verkaufen. LtCmdr Halley, Lt. Jennah und Ens. Carter konnten Ersatzteile bei dem Betreiber des Schiffsfriedhofs namens Dolflu erwerben. Außerdem begaben sich Lt. Morgan, Ltjg. Jared und LtCmdr. Keel in die Moonshine-Bar um dort Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung aufzunehmen. Cpt. Conrad verwickelte einen Gemüsehändler in ein längeres Gespräch. So gelang es der Crew sich glaubhaft als zivile Frachtercrew auszugeben und sich vereinzelt nach den unbekannten Wesen zu erkundigen.
    Als die Crew jedoch zum Schiff zurück kehren wollte, wurde sie von einem Trill namens Theriann nebst seinen zwei nausikaanischen Wachen angesprochen, dass sein “Boss” einen Auftrag für sie habe. Nach einem kurzen Gespräch brachte er sie nach Erinys, wo sich ihnen zwei weitere Nausikaaner anschlossen. Die Gruppe kam schließlich in den unterirdischen Geschäfträumen an und begegnete dem “Boss” persönlich. Dieser eröffnete der Crew, dass er den Captain in seiner Gewalt habe und ihn erst frei lassen werde, wenn die Iron Fly seine Ware zu einem zwei Wochen entfernten Planeten geschmuggelt hat. Zusätzlich würde er das Schiff mit einem Fernzünder davon abhalten, vom Kurs abzuweichen.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 68477,93 [27.09.2012]
    Missionsleitung: Laura Keel
    Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad


    Alarmstufe: rot
    Position: Sternenbasis 13, Tenara-Canyon


    Anwesendes Personal
    Captain Harrison Conrad als KO
    Lieutenant Commander Bob Warren-Lloyd XO
    Lieutenant Commander Laura Keel LMO, Rear Admiral Jurok
    Lieutenant Alan Morgan als CONN
    Lieutenant junior grade Tolin Jared als LWO, Bras Canlo - XO SS.Indiana
    Ensign Skrain Barkan SO


    Entschuldigt abwesend
    -


    Unentschuldigt abwesend
    -


    Gäste
    Cadet Nynaeve Storm als Lieutenant Else JennahCI


    „Blitzableiter“


    Die Aurora befand sich weiterhin bei Sternenbasis 13, als sie vom Stationskommandanten Jurok in den Tenara-Canyon geschickt wurde, um die SS. Indiana zu bergen. Das Transportschiff war dort in einen Plasmasturm geraten und wurde von einer Plasmaentladung getroffen. Im Tenara-Canyon angekommen, wurde die Aurora ebenfalls von einer Plamaentladung getroffen, die Schutzsysteme aktivierten sich jedoch. Dennoch kam es zu Fehlfunktionen in einigen Systemen, z.B. Schilde, Replikatoren, Holodecks. Daraufhin entschloss man sich, den Warpantrieb abzuschalten, der die Plasmaentladungen anscheinend mit hervorrief. Außerdem umflog man die größten Stürme im Canyon und gelangte so zur Indiana. Inzwischen konnte man den ersten Offizier des Transporters sprechen, der leicht überfordert mitteilte, dass der Captain des Schiffes schwer verletzt sei und medizinische Hilfe benötigte. Man schleppte die SS. Indiana mit Hilfe des Traktorstrahls aus dem Tenara-Canyon und konnte die verletzte Crew anschließend behandeln. Die Diagnosen und Reparaturen an den beschädigten Systemen der Aurora gingen in der Zwischenzeit weiter. Es stellte sich herraus, dass sich Ens. Barkan und LtCmdr Keel auf einem der Holodecks befanden, dass sich auf Grund einer Zugriffssperre nicht abschalten ließ.
    Auf dem Holodeck selbst fand inzwischen eine Vermischung mit dem ursprünglichen Landschaftsprogramm mit einigen anderen Holoprogrammen statt. So brach ein Unwetter los, es tauchten Zielscheiben aus dem Velocity-Programm auf oder die Fußballmannschaft aus dem Trainingsprogramm. Außerdem erschien ein Zyklop aus einem Sicherheitsübungsprogramm und begann damit die Umgebung zu zerstören. Der Ausgang ließ sich ebenfalls nur am Ausgangspunkt aufrufen, so dass Barkan und Keel dort hin zurück laufen mussten. In diesem Augenblick gelang es Lt. Jennah die Zugriffssperren zu deaktivieren und die Holodecktüren zu öffnen, so dass die beiden Offiziere das Programm verlassen konnten.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung =/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 68249,83 [16.08.2012]
    Missionsleitung: Laura Keel
    Missionsidee: Laura Keel, Harrison Conrad


    Alarmstufe: Rot
    Position: Sternenbasis 13, Delta-Tau System


    Anwesendes Personal
    Commander Jason Myrdin als XO
    Ensign Skrain Barkan als SO
    Lieutenant Alan Morgan als CONN
    Lieutenant Commander Laura Keel als LMO
    Lieutenant junior grade Tolin Jared als LWO


    Entschuldigt abwesend
    Harrison Conrad
    Unentschuldigt abwesend
    -


    Gäste



    „Andorianisch??“


    Die Aurora war nach dem Einsatz auf Arkadia auf dem Weg zur Sternenbasis 13. Dort sollte sie neue Versorgungsgüter an Bord nehmen und auf die Befehle für den neuen Einsatz warten. Außerdem sollte das Schiff dort wieder auf Captain Conrad treffen, der das Schiff einen Tag zuvor per Runabout mit einem ungekannten Auftrag verlassen hat.
    Unerwartet erhielt Cmdr Myrdin eine Nachricht vom Sektorkommando, die das Schiff in das Delta-Tau System befahl. Dort hatte sich ein Vorfall ereignet, in dem ein kleines unbekanntes Schiff eine Sensorphalanx zerstört und den planetaren Außenposten auf Delta-Tau IV angegriffen hatte. Die S.S. Indiana, ein Frachter der auf der Route zwischen dem Planeten und der Sternenbasis flog und dem Außenposten zu Hilfe kommen wollte, wurde ebenfalls angegriffen und trieb nun ohne Energie im Raum. Die Aurora sollte Kontakt zu diesem Schiff herstellen und verhindern, dass es weitere Einrichtungen angriff. Dieses stellte sich im Delta-Tau System angekommen jedoch als schwierig herraus. Das kleine Schiff versteckte sich im Sensorschatten von Delta-Tau VII und griff immer wieder plötzlich an und verschwand darauf hin sofort wieder. Da die Aurora gerade die verletzte Crew der Indiana an Bord beamte, konnte das eigentlich taktisch unterlegene kleinere Schiff, dass inzwischen zur andorianischen Flotte zugehörig identifiziert werden konnte, die Aurora tatsächlich beschädigen. Es startete anschließend sogar ein Runabout, welches direkt in die seitlichen Schilde der Aurora steuerte. Doch es gelang der Aurora schließlich, das andorianische Schiff kampfunfähig zu machen und beamte die Crew direkt in die Arrestzellen bzw. auf die Krankenstation. Es stellte sich herraus, dass es sich bei dem Schiff um die „Comrade“ handelte, das Schiff der andorianischen Parisis Squares Mannschaft.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    =/\= Beginn der Übertragung=/\=


    Missionsbericht der USS Aurora NCC-81337


    Sternzeit: 68021,72 [05.07.2012]
    Missionsleitung: Harrison Conrad, Laura Keel
    Missionsidee: Harrison Conrad
    Alarmstufe: Gelb
    Position: Arkadia-System


    Anwesende Offiziere
    Captain Harrison Conrad als Lt. Commander Halley Celes - OPS, Cm. Yxnar'Qtztry
    Commander Jason Myrdin XO
    Lieutenant Alan Morgan als CONN
    Lt. Commander Laura Keel als LMO, Guru
    Lieutenant jg. Tolin Jared als LWO
    Ensign Skrain Barkan SO



    Entschuldigt abwesend
    Fabiana Hamilton


    Unentschuldigt abwesend
    Mario Fernandez


    Gäste
    -


    „Millennium“


    Nach ein paar anstrengenden Manövern wollte sich die Crew nunmehr auf dem Planeten Arkadia erholen. Die Bewohner dieses Planeten feierten nun auch gerade das Millennium ihrer Zeitrechnung. Ein Runabout der Aurora beförderte Myrdin, Halley, Keel, Morgan, Jared, Barkan und Yxnar zur Oberfläche. Dort landete es, und auf einer Plattform konnten die Crewmitglieder direkt das Atmosphärenfeuerwerk bewundern. Kurz nach Ende des Ereignisses trennten sich Halley, Keel und Yxnar von der restlichen Gruppe um allein ein nahes Stadtviertel zu erkunden.


    Als die Anderen gerade dabei waren, sich "unters Volk" zu mischen, wurden alle durch ein Erdbeben überrascht. Die Arkadier reagierten direkt panisch, waren sie auf ein solchen Ereignis nicht vorbereitet. Die erste Erschütterung brachte nur wenig Unheil, aber ein größeres Erdbeben folgte direkt darauf. Hierbei verloren einige Arkadier das Leben und einige Gebäude konnten dem Unglück auch nicht standhalten. Die Sternenflottenoffiziere auf der Aussichtsplattform bemühten sich, den Zivilisten zu helfen. Auf der Aurora startete man Shuttles mit medizinischem Gerät und Personal. Das Außenteam erkannte derweil, dass der Kontakt zu Keels Gruppe abgebrochen war. Gleichzeitig informierte der diensthabende Offizier der Aurora den Ersten Offizier, dass der Planet Arkadia (wie viele Föderationswelten) über die Technologien verfüge, Erdbeben frühzeitig zu erkennen, diese hätten aber nicht reagiert.


    Das Außenteam teilte sich auf: Morgan und Jared machten sich auf den Weg zum Technikraum mit den seismologischen Instrumenten, derweil begaben sich Myrdin und Barkan auf die Suche nach ihren vermissten Kollegen. Der Weg, den Halley, Keel und Yx genommen hatten, war beim Beben verschüttet worden. Die Chefingenieurin Lt. Fisher konnte dem Ersten Offizier ein Gerät zur Bergung hinunterbeamen und hiermit gelang es diesem und Ensign Barkan, die Verschütteten zu retten - inklusive einem arkadischen Kind.


    Morgan und Jared deckten derweil die Ursache für die Beben auf: Der Anführer einer Sekte hatte o.g. Apparate modifiziert und die Beben somit ausgelöst, um auf einen prophezeiten Weltuntergang aufmerksam zu machen. Er wurde betäubt und arrestiert, die Apparate entsprechend zurückgesetzt, um weitere Gefahren zu verhindern.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=